Firmenprofil - Herbert Wirz AG, Menziken, Schweiz

Direkt zum Seiteninhalt

Firmenprofil

Unternehmung

Die Herbert Wirz AG ist eine weltweit tätige Unternehmung mit 80jähriger Erfahrung im Präzisions-Spannwerkzeugbau.
Absatzschwerpunkte bilden die Märkte in der Schweiz und im übrigen Westeuropa. Ueber unsere Kunden aber auch weltweit.
Das Hauptgeschäft des 15 Mitarbeiter zählenden Betriebes besteht in der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von Spannwerkzeugen für die Innen- sowie die Aussenspannung von runden Werkstücken. Dies nicht selten im my Bereich.
Hauptabnehmer sind die Automobil-, Maschinenindustrie und der Apparatebau, aber auch viele mechanische Werkstätten, Werkzeug- und Formenbauer sowie Maschinenhersteller die ihre Maschinen mit Wirz Spannmittel bestücken und so den Endkunden Komplettlösungen anbieten.
Neben dem Normwerkzeugbau fertigt die Herbert Wirz AG aber auch Sonderwerkzeuge für spezielle Anwendungen nach Kundenwunsch. Wir sind der typische Einzelteilfertiger für angepasste Spannlösungen.



Im Jahre 1933 gründete Herbert Wirz senior die Einzelfirma Herbert Wirz, Werkzeugfabrik, 5737 Menziken.

Schon nach kurzer Zeit entstand das erste Produkt der Firma Wirz, der Drehdorn.
Gedreht, gehärtet und konisch geschliffen war der Drehdorn zur damaligen Zeit das Nonplusultra, wenn es darum ging, einen Aussendurchmesser, der zur Bohrung rundlaufen musste, weiterzubearbeiten. Übrigens: Der Drehdorn verkauft sich auch heute, nach über 75 Jahren, immer noch gut.
1939
erfolgte der Neubau der Härterei, womit grössere Aufträge rationeller und günstiger gehärtet werden konnten.
1950
beschäftigte die Firma Wirz bereits 20 Arbeiter.
1957
wurde das Firmengebäude durch Anbau massiv vergrössert.
1961
präsentierte die Firma Wirz zum ersten Mal das komplette Katalogprogramm an der Mustermesse (MUBA) in Basel.        Die Ausstellung machte den Namen WIRZ in der ganzen Schweiz bekannt und das Auftragsvolumen erhöhte sich merklich.
1962
wurde die Einzelfirma Herbert Wirz in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, an der nun auch seine Frau Marie Wirz beteiligt ist.
1986
übergab Herbert Wirz senior seinem Sohn Herbert Wirz die Firmenleitung.
1991
verstarb der Firmengründer Herbert Wirz Senior an seiner Krankheit, mit gutem Gewissen, dass die Firma durch seinen Sohn        weitergeführt wird.
1994
erstes PC Netzwerk eingeführt.
1995
PPS, Auftragsabwicklung und FIBU vernetzt.
2001
Beschaffung Flachschleifmaschine Okamoto.
2003
Beschaffung Bandsäge KASTO.
2005
Beschaffung Studer- Schleifmaschiene S31 (innen/ aussen und Gewinde).
2005
Erste BDE abgelöst.
2008
Beschaffung Hedelius Fahrständer- Fräsmaschine.
2013
Feiert Herbert Wirz mit seinen Mitarbeiter sein 40igstes Firmenjubiläum sowie den 80igsten Geburtstag der Herbert Wirz AG.
2013
Verkauft Herbert Wirz seine Firma an die beiden Mitarbeiter Daniel Kümin und Urs Gautschi.








         

Zurück zum Seiteninhalt